Comicgenre: Fantasy

Kategorie: Fantasy

Erscheinungsjahr: 1990 - Verlag: Splitter - Serie: Die Chroniken des schwarzen Mondes

1: Im Zeichen der Finsternis

1: Im Zeichen der Finsternis

Bildquelle: www.splitter-verlag.de

  • Zustand: Fast Perfekt
  • Ausführung:
    • Hardcover
    • vierfarbig
  • Seitenanzahl: 46
  • Schutz:
    • Schutzfolie (nicht klebend)
  • Gelesen: Gelesen
  • Lager: 1130, Wohnzimmer
  • Bewertung - Story: Sehr gut
  • Bewertung - Grafik: Sehr gut
  • Inhaltsbeschreibung

    Genialer Auftakt eines wunderbaren Fantasy-Epos um den chaotischen Helden Wismerhill und seiner mörderischen Truppe.

    Ich kaufte mir dieses Comic 1990, las es in einem Satz durch und bin seit damals ein absoluter Fan dieser wunderbaren Welt. Das Comic bietet so ziemlich alles, was ich mir persönlich von einer fesselnden Fantasy-Story wünsche: liebevoll gezeichnete Charaktere, allesamt mit diversen Stärken und Schwächen ausgestattet, eine Fantasywelt mit schier unendlicher Vielfalt an mystischen Geschöpfen und eine Menge an unterschiedlichen Parteien, die mal unentwegt gegeneinander kämpfen und intrigieren oder andernmal Bündnisse schließen. Dies alles wird mit einer großen Portion an Humor mit einem sehr detailverliebten Zeichenstil erzählt.

    Wismerhill durchstreift als einsamer und nicht gerade erfolgreicher Ritter die Welt und trifft dabei Doppelgesicht mit seinen beiden sprechenden Zauberschwertern, den mörderischen Halboger Ghorghor Bey der einen gefürchteten Söldnertrupp befehligt, sowie die Elfin Feidreiva, von der er gleich mal kunstfertig entjungfert wird.

    Es vergeht nicht viel Zeit, und schon macht sich die Gemeinschaft mit dem Söldnertrupp einen Namen als ebenso effektive wie gnadenlose Kleinarmee, die mordend und brandschatzend durch die Länder zieht.

    Natürlich kann es sich der Kaiser von Lhynn nicht erlauben, das eine durchgeknallte Mördertruppe alle seine braven Vasallen killt. So schickt er einen seiner mächtigsten Kriegsherren, Frater Sinister, Oberster der Ritter des Lichts, aus, um das Problem rasch und sauber zu lösen.

    Der Showdown spielt sich rund um eine von Ghorghor eroberte Magierstadt ab. Die Söldner kämpfen tapfer, sind aber gegen die gewaltige Übermacht der Ritter des Lichts chancenlos. Einer nach dem anderen fällt den weiß gekleideten Rittern zum Opfer. Schlussendlich wird auch Wismerhill niedergeschlagen und vor Frater Sinister gezerrt. Der Anführer der Ritter des Lichts steht unter dem Einfluss eines noch unbekannten Dämons, der von einem mächtigen Zauberer ausgesandt wurde um Wismerhills' Leben zu schützen. Statt das er die Todesstrafe erhält begnadigt Frater den jungen Wismerhill und schickt ihn fort.

    Ausserhalb der brennenden Stadt findet Wismerhill zwei seiner Freunde noch am Leben, gemeinsam mit den schwer gezeichneten Doppelgesicht und Feidreiva kehrt er dem Schlachtfeld den Rücken und zieht von dannen.

    Autor/Texter

    F.M. Froideval

    Zeichner

    Olivier Ledroit

    Bewerte dieses Comic

    0.0/5 rating (0 votes)

    Vergleichen

    Leave a comment

    You are commenting as guest.